Selbstbau

Ledergriff-Bänder lose

Bewertung: (22 Bewertungen)
Diesen Artikel bewerten

Beschreibung

Diese Ledergriffe sind nach unserer Erfahrung das beste, was man sich auf den Golfschläger montieren kann:

Image
Das Leder wird in Deutschland gegerbt, zugerichtet und mit einer speziellen Wachsung versehen. Es ist dadurch sehr langlebig, strapazierfähig, nassfest und griffig. Das Wachs ist durchimprägmiert, also keine Ontop-Beschichtung.

Image
Vor der Wicklung montiert man den Unterbau am Schaft, ggf. mit Unterlage für grössere Durchmesser und wickeln dann von Hand das Leder. So ist es auch möglich, links und rechts zu wickeln, also auf die Erfordernisse von Links- und Rechtshändern einzugehen.

Image
Sieht nicht nur klasse aus, sondern spielt sich auch so.

Image
Neu ist auch die Option "perforiert", was etwas mehr Grip garantiert, vor allem bei starkem Regen.

Image
Die Bänder gibt es glatt und perforiert. Da der Unterbau in der Regel nicht verschleisst, kann nach vielen Jahren des Gebrauchs das Band kostengünstig ersetzt werden.

Ledergriffe eignen sich vor allem bei feuchten bis nassen Spielbedingungen, also Regen oder schwitzende Hände. Entgegen manchen Gerüchten wird Griffleder bei Nässe nicht glitschig, sondern genau das Gegenteil ist der Fall: es haftet immer stärker an der Haut oder dem Handschuh.





Das zur Montage benötigte Zubehör finden Sie hier:

Montage-Klebeband

Universal Klebeband

Montageflüssigkeit

Elastisches PVC-Klebeband





Griffart: für Putter, Eisen oder Holz
Lederart
14,95
inkl. MWST zzgl. Versandkosten