Driver (Golfschläger) von innen

Der größte und längste Golfschläger, der Driver, ist auch zugleich der leichteste

Wer das erste Mal einen Driver in den Händen hält, ist über das Gewicht erstaunt: dieser massige Schlägerkopf ist federleicht. Je nach Konstruktion und Material wiegt so ein Driverkopf 180 bis max. 200 gr. Der Gewichtsunterschied klingt nicht nach viel, doch aufgrund des Tempos und der Schaftlänge sind bereits wenige Gramm sehr deutlich zu spüren. Dabei ist leicht nicht automatisch besser als schwer. Ein hektischer Schwung profitiert von mehr Gewicht, ein sportlicher Spieler mit sauberer Bewegung kann dagegen den leichten Driver schneller beschleunigen.

Zwei Herstellungsverfahren: schmieden oder giessen

Schmieden (forged) hat bei Golfschlägern ein gutes Image, doch das ist weder bei Eisen noch Hölzern – zu denen der Driver gehört – per se gerechtfertigt. Während es bei den Eisen auf die tatsächliche Metalllegierung ankommt, ist bei Drivern der Guß eindeutig vorteilhafter.

In diesem Video wird ein kleiner Einblick geliefert:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.