Sweetspot und Smashfaktor beim Golfspiel

golfschwungBesser treffen ist wichtiger als schneller schwingen

Verständlich, aber nicht zielführend: um weit zu schlagen, wird oft hektisch, hastig und kraftvoll geschlagen. Stellen Sie sich mal vor, Sie möchten einen grossen Nagel in ein hartes Holz mit möglichst wenig Hammerschlägen versenken. Was ist nun besser:

Den Hammer voll zu beschleunigen, den Nagel aber schief zu treffen? Oder den Hammer spielerisch und gezielt, aber mittig und senkrecht auf den Nagel zu “hämmern”? Fällt die Antwort schwer, einfach den Selbstversuch starten. Weiterlesen

Grooveless, Groveless, Grooveles, Groveles, Rillenlos

Grooveless: das Spiel damit ist leichter als die Schreibweise 😉

Die rillenlosen Golfschläger fertigen nur wir, deshalb findet man sie nicht oft. Warum nur wir? Erstens haben wir die Grooveless Golfschläger beim DPMA (Deutsches Patent- und Markenamt, Nr. 406 06 039.8) geschützt und zweitens schwimmt die Idee dahinter gegen den Strom. Der Golfmarkt ist leider mit wenig Selbstbewusstsein gesegnet und was passiert in solch einer Situation: der Markt orientiert sich am Mainstream. Was alle machen, wird schon nicht falsch sein. Falsch! Weiterlesen

Günstig Golfen: Greenfee und Co.

So sparen Gelegenheitsgolfer und Reisesüchtige

Eine fixe und meist teure Mitgliedschaft in einem Golfclub spart zwar das Greenfee, lohnt sich jedoch nur bei viel Freizeit. Ähnliches Problem haben Reisende bzw. alle, die nicht immer den gleichen Golfplatz spielen wollen oder können.

Alternative 1: die Fernmitgliedschaft

Früher verpönnt, heutzutage gang und gäbe. Das Prinzip: ein Club, der weit entfernt ist (meist ab 150 km) stellt die vergünstigte Mitgliedschaft und gespielt wird in anderen Golfclubs gegen Greenfee. Weiterlesen

Weicher Schaftflex: Mythen und Wahrheit

Schaftflex golfSenioren-Peitsche: ein weicher Schaftflex spielt sich ungenau – oder doch nicht?

Wer schnell schwingt, braucht einen harten Flex und Damen immer einen L-Flex. Die Frage nach dem wirklich passenden Flex geht vor lauter Vorurteilen leider immer unter. Grundlegend kann man sagen: vergessen Sie alles, was behauptet wird. Es stimmt zu 99% nicht.

Was jeder Golfer kennt

Ein weicher Flex peitscht wunderbar. Statt hacken, schwingt man plötzlich und die Bälle fliegen nicht nur scheinbar weiter, sondern sind auch tatsächlich länger. Alles geht einfacher, nichts schmerzt. Der Schlägerkopf wird spürbar, das Timing und der Rhythmus treten in den Vordergrund. Alles wunderbar … aber auf dem Platz? Lieber nicht – oder besser doch? Weiterlesen

Handicap-Attacke: besser Golf spielen

Scorecard golfSo verbessern Sie Ihr Handicap garantiert

Mit seinem Handicap ist wohl niemand je zufrieden, doch für jeden kommt der Punkt, an dem es zäh wird. Statt nach dem Gießkannenprinzip alles umzukrempeln, macht es mehr Sinn, als erstes eine Analyse des Ist-Zustandes zu machen: wo verlieren Sie die meisten Schläge? Einfach mal ein paar Runden akribisch dokumentieren:

  • Abschlag
  • Fairway
  • Annäherung
  • Putten

Weiterlesen

1 2 3 4 7